Systemintegration mit dem SyncTool

infoBoard überzeugt als flexibles Planungswerkzeug in nahezu jeder Softwareumgebung: Durch Systemintegration, mit Hilfe unseres Moduls "SyncTool Server", sehen Sie Ihr Enterprise-Resource-Planning (ERP) mit anderen Augen.

Änderungen in diesen Systemen werden über die grafische Nutzeroberfläche unserer Plantafelsoftware möglich – und binnen 30 Sekunden im ganzen Unternehmen sichtbar.

Selbst wenn Ihr System ausschließlich Excel- oder Textdateien bereitstellt: Über das Modul "infoBoard Konverter" ist die Umwandlung der Daten für infoBoard und das automatisierte Schreiben in die Schnittstelle kein Problem.

So einfach geht's:

Stellen Sie die benötigten Daten in einer Exceltabelle nebeneinander dar.

Schreiben Sie mindestens ein technisches Beispiel in die Spalten

Füllen Sie die Inhalte nun per drag & drop in die Datenbanktabelle.

Prüfen Sie das Ergebnis, den Inhalt auf den Planungsobjekten.

ERP-Daten für die weitere Planung zuverlässig mit dem infoBoard SyncTool Server importieren

infoBoard ist dank SyncTool Server problemlos integrierbar – auch bei individuell programmierter Software. Innerhalb kurzer Zeit kann der Datenaustausch via Datenbankschnittstelle programmiert werden – mit Hilfe unserer Anleitung sogar von Ihnen selbst.

Dabei können Sie wahlweise auf uni-direktionalen oder bi-direktionalen Betrieb setzen: Der von unseren Kunden vorrangig genutzte uni-direktionale Austausch ermöglicht den reinen Import fremder Daten. Im bi-direktionalen Modus können alle Änderungen auf der Plantafel in Out-Tabellen geschrieben werden – und stehen damit wieder Ihrem ERP-System zur Verfügung.

Mit SyncTool Server können diverse Datenkategorien ausgetauscht, geändert und gelöscht werden: von Adressen über Kapazitäten bis hin zu Ausfallzeiten. Auch Objekt-Gruppen, Planungsobjekte (in zwei Spezialversionen und zwei Aktualisierungsarten), geplante Materialien, Vorgängerbeziehungen, Zeilen, Produkte/Leistungen und Objektvorlagen sind einfach zu handhaben.

Für alle Datentypen können Import und Export einzeln aktiviert werden. Dabei sind sämtliche Vorgänge datenbankbasiert. Zeitgesteuerte Importe aus Tabellen sind einfach möglich – so lange deren Eigenschaften einfache Regeln der Datenbankprogrammierung folgen (z.B. Eindeutigkeiten bei Suffix, Änderungsart, Object-ID). Und der Austausch ist schnell und hochgradig effizient: So werden z.B. Produktionsaufträge mit nur sieben Informationen pro Arbeitsgang in die Datenbankschnittstelle geschrieben.

SyncTool Server merkt sich beim Datenaustausch überschüssige Informationen ebenso wie jeden Fehler: Primärschlüssel ohne Verwendung werden in die Tabellenspalte Idx importiert, nicht verwendete Zeitangaben in die Spalte Timestamp. Fehlerhafte Importe macht das Modul in Err-Tabellen sichtbar, unterbricht in schweren Fällen den Datenaustausch und setzt auf Wunsch umgehend einen E-Mail-Alarm ab.

Dabei ist die Installation von SyncTool Server so einfach wie unsere ganze Software: Sie erfolgt üblicherweise als Windows-Dienst mit einem kleinen Konfigurationsprogramm.

Exemplarische Integration von Navision

Hier erklären wir das einfache Prinzip der Navision Integration. Aber gilt auch für viele weitere ERP-Systeme.

Weitere Videos zum SyncTool

Integration erklärt für Geschäftsführer
Integration erklärt für Programmierer
Anwendungsbeispiel: Plantafeln synchronisieren
Synchronisation mit MultiSync Server Modul

Wir unterstützen Sie gerne

Bei Fragen zum SyncTool und rund um das infoBoard stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

infoBoard anrufen

Möglichkeiten zur Synchronisation im Überblick